20. Europäisches Elektroniktechnologie-Kolleg

02-2017

Wir laden Sie sehr herzlich zum 20. EE-Kolleg vom 29.03.2017 bis 02.04.2017 nach Mallorca ein.

Vor zwanzig Jahren wurde das mobile Handy mit Zinn-Blei gelötet und man konnte mit ihm sogar schon SMS versenden. In Colonia de Sant Jordi, Spanien, wurden die Telefonrechnungen noch mit Pesetas bezahlt - und der Atomausstieg war kein Regierungsprogramm in Deutschland. Heute fahren die ersten voll elektrisch betriebenen Automobile auf den Straßen der Welt und das autonome Fahren wird einen Paradigmenwechsel des Individualverkehrs herbeiführen. Neue Werkstoffe, ausgeklügelte Aufbau- und Verbindungstechnologien sowie Fertigungsmethoden, die vom Internet of Things geprägt sind, werden die Zukunft der Elektronik bestimmen.

„Die Zukunft ist ein Kind der Gegenwart“, sagte Christoph August Tiedge (1752 – 1841).

Die 20. Jubiläumsveranstaltung des EE-Kollegs wird einen Blick auf die Zukunft der Elektroniksysteme wagen - und mit Ihnen neue Entwicklungen diskutieren.

Besuchen Sie uns auf dem EPP Innovationsforum in Böblingen am 9. März 2017

02-2017

Wir laden Sie sehr herzlich zum InnovationsForum EPP/EMSNow am 9. März 2017 in die Kongresshalle nach Böblingen ein.

Congress Center Böblingen, Ida-Ehre-Platz, 71032 Böblingen

Das Leitmotiv der Veranstaltung in diesem Jahr ist " Erhalt bzw. Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der Elektronikproduktion in Deutschland, mit dem Fokus auf Null-Fehler-Strategie". Es erwarten Sie praxisnahe und lösungsorientierte Fachvorträge.

Melden Sie sich gleich hier mit dem Gutscheincode der Christian Koenen GmbH an: IFDKoenen17

Das Programm und weitere Details zur Veranstaltung finden Sie hier www.innovationsforum.de.

Michael Zahn, Global Business Development Manager bei der Christian Koenen GmbH, wird Sie in seinem Vortrag über unser neues HighTech Schablonenmaterial CK Nanovate Nickel informieren. Gerne stehen wir Ihnen im Ausstellungsbereich für konkrete Fragen und weiteren Informationen zur Verfügung.

APEX Show in San Diego

02-2017

Besuchen Sie uns auf der APEX Show in San Diego.
APEX EXPO Stand 617 vom 14. - 16. Februar 2017 - San Diego, Kalifornien, USA

Informieren Sie sich über die Multistep Schablone!

Michael Zahn übernimmt bei Christian Koenen die Position als Global Business Development Manager

06-2016

Zum 1. Juni 2016 verstärkt der Fachexperte das Unternehmen

Michael Zahn blickt auf eine langjährige Tätigkeit bei DEK und ASM Assembly Systems zurück. In den Jahren war er in verschiedenen Positionen im Operations- und Produkt Management tätig. Herr Zahn leitete den Aufbau eines Franchise Systems. Die letzten vier Jahre war er im Ausland tätig und hatte die Gesamtverantwortung für den Bereich Electroform bei ASM Assembly Systems, Singapur. Seine Hauptaufgaben lagen bei der Forschung und Entwicklung neuer Druckprozesse. Weiterhin war er für Fertigungsmethoden für Schablonen und für das Wachstum des Geschäftsbereiches zuständig. Herr Zahn wirkte bei der Entwicklung und Patentierung vieler Erzeugnisse und Prozesse bei DEK / ASM für die Industriebereiche SMT, LED und Solar mit. Michael Zahn hat den akademischen Abschluss als Bachelor in Metal Production Technology & Operations CCI und den Master in Technical Management CCI (Betriebswirt). Weiterhin besitzt er die Zertifizierung zum Lean Six Sigma Green Belt.

"Mit Michael Zahn haben wir einen äußerst kompetenten Mitarbeiter gewinnen können, der hervorragende Kenntnisse im Bereich der Erzeugnisentwicklung und Betriebsabläufe aufweist. Gerade seine Erfahrungen im Bereich strategisches Management und technisches Fachwissen werden unser Unternehmen in vieler Hinsicht bereichern“, so Christian Koenen.

Verstärkung im Vertrieb bei Christian Koenen GmbH

06-2016

Neuer Vertriebsleiter bei der Christian Koenen GmbH

Seit 1. Januar 2016 verstärkt Frank Breer als neuer Vertriebsleiter das Team bei der Christian Koenen GmbH.
Frank Breer kann auf eine langjährige Tätigkeit bei Heraeus in Hanau zurückblicken. Im Vertrieb war er bei Heraeus Hanau für Materialien zur Aufbau- und Verbindungstechnik tätig und verantwortete das Global Key Account Management für mehrere große Automobilzulieferer. Er begleitete Entwicklungen und weist umfassende Kenntnisse im Bereich der SMD-Technik auf. Nach 14 Jahren Heraeus wechselte er zur H.C. Starck Gruppe in den Vertrieb des Segments Fabricated Products.

"Mit Frank Breer haben wir einen äußerst kompetenten und technisch erfahrenen Vertriebsprofi an Bord. Da er sehr gute Kenntnisse im Bereich der SMD-Technik sowie auch in der Wafer- und Dickschichttechnik hat, wird er unsere Kunden nicht nur vertrieblich sondern auch technologisch sehr gut beraten," so Christian Koenen.

Neues Application Center – Inline-Konzept

05-2016

Damit die Prozessentwicklung noch vergleichbarer zu den Produktionsabläufen beim Kunden ist, wurde das neue Inline-Konzept definiert: Die Linie umfasst zwei moderne Sieb- und Schablonendrucksysteme der Hersteller Ekra (X5 Professional) und Ersa (VERSAPRINT S1 3D), ein Lotpasteninspektionssystem der Firma Koh Young (KY 8030-2) und intelligente Board-Handling-Systeme von der Firma Asys.

Durch die Anordnung der Anlagen als Linie profitieren die Kunden von einem praxisnahen Versuchsablauf, der es ermöglicht, die Ergebnisse der Untersuchungen direkt in der Produktion anzuwenden. Zusätzlich bietet der Linienaufbau die Möglichkeit, höhere Stückzahlen vollautomatisch abzuarbeiten und damit Ergebnisse zu erzeugen, die auch statistisch über einen längeren Zeitraum gesichert sind.

Weiterhin steht das Team im Application Center für Prozessschulungen zur Verfügung, die aus einem theoretischen und praktischen Teil bestehen. Hier besteht die Möglichkeit konkrete Diskussionspunkte in Theorie und Praxis zu erörtern, ohne den Fertigungsablauf zu behindern, aber trotzdem die Auswirkungen auf die Gesamtlinie zu erfahren.

Zusätzliche Inselkonzepte für Siebdruck (Ekra X5 STS), Trocknung (Heraeus), Balling (Wagenbrett WB300) und Vermessung (Keyence VHX, Leica M205C und cyberTECHNOLOGIES CT300) sowie ein ERSA Hybrid Rework System HR 550 erhalten die Flexibilität des Application Centers in Bezug auf Sonderprozesse oder spezielle Messaufgaben. Der Produktionsbereich des Application Centers ist als Sauberbereich konzipiert und voll klimatisiert, um das Druck- und Messequipment über das ganze Jahr uneingeschränkt nutzen zu können.

Für die Reinigung der Siebe, Schablonen und Substrate existiert jetzt ein eigener Bereich, denn die Miniaturisierung in der Drucktechnik rückt auch den Reinigungsprozess stärker in den Fokus des Gesamtprozesses. Der Reinigungsbereich ist bewusst getrennt vom Produktionsbereich des Application Centers angeordnet. Er bietet zwei vollautomatische Reinigungsanlagen (Kolb CB300 und GMS MC5000) und zwei manuelle Reinigungsplätze mit Ultraschallunterstützung (Gensonic).